Menü

Bungalow

Definition, Ausstattung und nützliche Informationen

Bungalow

Bei einem Bungalow handelt es sich um ein eingeschossiges und frei stehendes Haus. Verfügt der Bungalow über einen Keller oder ein Dachgeschoss, so wird beides nicht als Wohnraum, sondern als Lagerfläche dazugezählt. Bungalows werden fälschlicherweise oftmals mit einem Flachdachhaus gleichgesetzt. Unabhängig von der Dachform ist ein Bungalow aber nur durch seine Ebenerdigkeit definiert. 

Geschichte des Bungalows

Der Begriff Bungalow kommt aus den nordindischen Sprachen und bezeichnet ein Haus bengalischer Art. Im 18. Jahrhundert waren die britischen Kolonisten von den einheimischen Hütten in der indischen Region Bengalen so sehr fasziniert, dass sie ähnliche aussehende Häuser erbauten. In den 1960er Jahren kamen die Bungalows dann auch nach Deutschland. Eines der bekanntesten Bungalows ist wahrscheinlich der Kanzlerbungalow in der ehemaligen Regierungsstadt Bonn. Zwischen 1963 und 1999 diente es als Unterkunft für den deutschen Bundeskanzler.

Bungalow Ausstattung

Je nach Grundriss und Ausführung des Bungalows kann die Ausstattung stark variieren. In der Regel verfügt der Bungalow mindestens über einen Wohnraum, eine Küche, einen Schlafbereich und ein Badezimmer. Eine Terrasse mit Grillmöglichkeit bietet, wenn vorhanden, im Sommer besonderen Komfort und darüber hinaus haben einige Bungalows noch einen eigenen Garten. Wenn Sie sich ein Bungalow mieten, ist oftmals kein hoteltypischer Service inklusive. Dafür verfügt der Bungalow über eine vollausgestattete Küche, damit Sie sich selbst verpflegen können. Mit dieser Ausstattung sind Sie vollkommen frei in der Gestaltung Ihres Aufenthalts und an keine Hotelzeiten gebunden. Viele Bungalows besitzen große Fensterfronten, sodass die Räumlichkeiten mit Licht durchflutet werden. Je nach Ausstattung variiert auch der Preis des Bungalows. Vor Ihrer Anreise sollten Sie sich genauestens darüber informieren, welche Leistungen enthalten sind.

Achtung:
Achten Sie bei der Buchung besonders darauf, ob Nebenkosten wie Strom, Heizung und Wasser bereits im Preis enthalten sind.
Nicht immer sind diese Leistungen inklusive und können Ihre Reisekasse noch einmal extra belasten.

Bungalows und Barrierefreiheit

Durch die Anordnung der Räume auf einer Etage sind Bungalows die Hausform mit der größten Barrierefreiheit. Es gibt keine Treppen und auch der Hauseingang ist meistens ebenerdig. Da jeder Raum bequem zu erreichen ist, bietet sich ein Bungalow ideal als Unterkunft für Rollstuhlfahrer oder gehbehinderte Menschen an. Auch bei Familien mit kleinen Kindern sind Bungalows eine beliebte Herberge. Sie sind Hundebesitzer? Dann bietet sich ein Bungalow für Sie ebenfalls an. Besonders Unterkünfte mitten in der Natur sind ideal für einen Urlaub mit Hund.

Reiseziele mit Bungalows

Einige Ferienparks, wie zum Beispiel die bekannten Center Parcs, haben sich auf die Beherbergung in Bungalows spezialisiert. Auf Campingplätzen stellen Bungalows eine tolle Alternative zu den Zelten dar, da sie mehr Komfort bieten. Ganz besonders schön ist ein Bungalow direkt am Wasser. Genießen Sie zum Beispiel einen Urlaub am See in der beliebten Urlaubsregion Mecklenburgische Seenplatte. Auch die Nord- und Ostsee bieten tolle Möglichkeiten für einen Urlaub im Bungalow nahe des Wassers. Hier können Sie Ihre Energiereserven neu auftanken und die frische Meeresluft genießen. Bungalows finden Sie in aller Welt: Für ein besonderes Erlebnis sorgen die sogenannten Overwater Bungalows, die es auf zahlreichen tropischen Inseln gibt. Sie sind nur auf Stelzen gebaut und schweben direkt über dem türkisblauen Wasser. Springen Sie direkt von Ihrer Terrasse ins angenehm warme Meer und genießen Sie Ihren Traumurlaub.

Weitere Begriffe rund ums Reisen

Blog
Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.