Menü

Check-In 

: Nützliche Informationen

Check-In / Check Out

Die Begriffe Check-In und Check Out werden im touristischen Umfeld für das Erfassen und Bearbeiten der Daten bei Ankunft bzw. Abreise benutzt.

Check-In Flughafen

Der Check In am Flughafen findet an den Schaltern der Airlines statt. Dort muss in der Regel die Reservierung und der Ausweis oder Pass vorgelegt werden. Anschließend bekommen Sie Ihre Bordkarte ausgehändigt und erhalten Informationen zur Boarding Zeit und Gate Nummer.

 

Während dieser Abfertigung werden folgende Dinge bearbeitet:

Die Fluggesellschaften gleichen die Daten auf Ihrer Reservierungsbestätigung im internen System mit den dort hinterlegten Daten ab. Ihren Personalausweis oder Reisepass müssen Sie ebenfalls vorlegen, da auch diese Daten verglichen werden. Bei vielen Airlines wird beim Check-In auch die Sitzvergabe vorgenommen. Sollte noch ausreichend Auswahl sein, werden Sie am Schalter bei manchen Airlines gefragt, ob Sie einen Platz am Fenster, in der Mitte oder am Gang bevorzugen. Sie können natürlich auch von sich aus nachfragen und Wünsche äußern. Je früher Sie einchecken, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Ihren Wunschplatz bekommen.

Bei vielen Airlines kann man auch schon direkt bei der Buchung oder noch vor Abreise eine Sitzplatz Reservierung vornehmen. Die Kosten hierfür unterscheiden sich von Airline zu Airline, in manchen Tarifen ist sie sogar schon inkludiert. Besonders für Familien mit Kindern empfiehlt sich eine Reservierung im Vorfeld, damit man zusammen sitzen kann.

Aufzugebenes Gepäck wird am Schalter gewogen und mit einem Strichcode (genannt baggage tag) versehen, damit das Gepäck von den Sortiermaschinen zugeordnet und zur richtigen Maschine gebracht werden kann. Das Gegenstück bekommen sie auf Ihre Bordkarte geklebt.

Sollte Ihr Gepäckstück die zulässige Freigepäckmenge übersteigen (die Angabe finden Sie meist auf Ihrer Reservierung), wird eine Gebühr fällig. Meist berechnen Airlines diese Gebühr pro zusätzliches Kilo, andere haben Pauschalen in 5 kg Schritten oder eine pauschale Gebühr. Oft wird auch zwischen Kurz- und Langstrecken unterschieden. In jedem Fall sind diese Gebühren erheblich teurer, als die Buchung von Übergepäck im Vorhinein. Bei vielen Airlines können Sie bis 24 - 72 Stunden vor Abflug noch zusätzliches Gepäck buchen.

Für die Aufgabe von Sonder- und Sperrgepäck müssen Sie meist zu einem separaten Schalter. Nachdem Ihre Dokumente überprüft und Ihr Gepäck aufgegeben wurde, bekommen Sie Ihre Bordkarte und können durch die Sicherheitskontrolle.

Mittlerweile bieten fast alle Airlines auch einen Web / Online Check In an: Ab etwa 72 Stunden vor Abflug können Sie Ihre Daten online eingeben und einen Sitzplatz auswählen. Sie bekommen dann schon Ihre Bordkarte, die Sie ausdrücken können. Sollten Sie noch Gepäck aufgeben müssen, gibt es meist extra Schalter (Baggage drop off only) an denen die Abwicklung um einiges schneller geht, da Ihre Daten ja bereits vorhanden sind. Reisende ohne Gepäck können mit Ihrer ausgedruckten Bordkarte direkt zur Sicherheitskontrolle.

An vielen Flughäfen gibt es sogenannte Self-Service Terminals. Dort können Sie sich selber durch Eingabe Ihrer Daten einchecken, ähnlich wie beim Online/Web Check In. Der Terminal druckt Ihnen dann sofort Ihre Bordkarte aus. Sollten Sie Ihre Bordkarte vergessen haben, können Sie hier per Handy/Tablet und Strichcode Ihre Bordkarte auch erneut drucken lassen.

Check In Hotel

Auch bei der Ankunft im Hotel gibt es eine Check In Prozedur:

Der erste Anlaufpunkt bei Ankunft in einem Hotel ist die Rezeption. Dort wird gegen Vorlage der Reservierung oder unter Nennung des Nachnamens die Reservierung überprüft. Je nach Dauer Ihres Aufenthaltes werden Sie gebeten, den sogenannten Meldeschein auszufüllen. Ob ein Meldeschein ausgefüllt werden muss oder nicht, ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich und auch im Ausland gibt es überall gesonderte Bestimmungen. Meist werden dort Daten wie Name, Geburtsdatum, Anschrift und Dauer des Aufenthaltes sowie im Ausland die Pass Nummer abgefragt. Als Sicherheit wird in vielen Hotels auch eine Kopie des Ausweises und der Kreditkarte angefertigt. Anschließend wird Ihnen der Schlüssel oder die Karte für das Zimmer ausgehändigt.

In vielen großen Hotels ist die Rezeption 24 Stunden am Tag besetzt und der Check-In daher jederzeit möglich. Allerdings sind die Zimmer meist erst ab einer bestimmten Zeit beziehbar, da sie erst gereinigt werden müssen. Falls Sie noch nicht in Ihr Zimmer können, stellen viele Hotels einen Gepäckaufbewahrungsraum zur Verfügung. So können Sie die Zeit nutzen und schon einmal die Gegend erkunden.

Check-Out

Der Begriff Check Out wird für die anfallenden Formalitäten bei Abreise aus dem Hotel genutzt. Wenn Sie den Schlüssel oder die Karte für Ihr Zimmer zurückgeben, wird Ihnen die Rechnung ausgehändigt. Sollten Sie schon im Voraus bezahlt haben, werden Ihnen nur noch eventuell genutzte Leistungen wie die Minibar oder W-LAN in Rechnung gestellt.

Meist müssen Sie bis 12 Uhr mittags aus dem Zimmer ausgecheckt sein, damit das Zimmer für neue Gäste vorbereitet werden kann. Sollte das Hotel nicht ausgebucht sein, kann das Zimmer oft gegen eine Gebühr für ein paar Stunden länger behalten werden. Alternativ gibt es auch hier wieder die Möglichkeit, das Gepäck an der Rezeption in Verwahrung zu geben. Besonders für Flugreisen, bei denen der Abflug erst spät abends ist, eine attraktive Option. Bei den Hotelgutscheinen von Animod ist oft ein kostenloser Late Check Out enthalten.

In vielen größeren Hotelketten gibt es neuerdings die Möglichkeit, auch im Hotel online ein- und auszuchecken. So können Sie gegebenenfalls Wartezeit sparen und alle Formalitäten schon von zuhause aus erledigen.

Sonstiges

Der Gebrauch von Check In und Check Out wird hauptsächlich mit Flugreisen und Hotelaufenthalten in Zusammenhang gebracht. Aber auch bei Zugreisen oder Kreuzfahrten wird von Check In gesprochen.

Blog
Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.