Hotelklassifizierung

Bedeutung, Vergabe, Sterne-Kategorien, Internationale Standards

Hotelklassifizierung

Für die Auswahl des passenden Urlaubshotels orientieren sich Reisende unter anderem an den angegebenen Hotelsternen. Sie zeigen, wie hoch der Standard des Hotels ist. Die Hotelklassifizierung erfolgt also die Vergabe von Sternen. Das Hotel wird auf bestimmte Qualitäts- und Leistungsmerkmale geprüft, damit der Standard gemessen werden kann. In der Regel werden 1- bis 5-Sterne vergeben. Das können zum Beispiel Infrastruktur, Ausstattung der Zimmer, Empfangsbereich, Aufenthaltsräume und Service sein. Klassifizieren kann sich jeder Beherbergungsbetrieb, der einen eindeutigen Hotelcharakter aufweist.

Sternvergabe in Deutschland

In Deutschland erfolgt die offizielle Klassifizierung durch den Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA). Die Klassifizierung ist kostenpflichtig, allerdings erfolgt sie komplett freiwillig und ist für drei Jahre gültig. Die Kosten variieren je nach Bundesland. Es herrscht keine Pflicht, sein Hotel zu klassifizieren. Nach Ablauf der drei Jahre müsste das Hotel erneut geprüft werden, sofern das Hotel dies weiterhin möchte. Mit jeder neuen Prüfung fallen erneut Kosten an. Die Gültigkeit hängt mit den Ansprüchen der Gäste zusammen, welche sich im Laufe der Zeit immer wieder verändern. Da die Vergabe von Sternen im Sinne der Kunden ist, wird sich auch an Ihren Wünschen orientiert. Dafür werden regelmäßig Befragungen durchgeführt. Die Erhebung wird von neutralen Gesellschaften durchgeführt, die die DEHOGA beauftragt. Basierend auf diesen Ergebnissen, wird der Kriterienkatalog ständig angepasst.

Klassifizierung

Die Bewertung eines Hotels durch die DEHOGA erfolgt nach bestimmten ausgewählten Kriterien. Darunter sind Mindestkriterien, die pro Kategorie erfüllt sein müssen, und allgemeine Merkmale. Darunter fallen zum Beispiel Rezeption und Services, Zimmer, Gastronomie, Qualitäts- und Onlineaktivität, Veranstaltungsbereich und Freizeit. Je mehr Merkmale erfüllt sind, desto höhere ist die Sterne-Kategorie. Am Ende erhält jedes Hotel eine Gesamtpunktzahl. Daraufhin wird es in die passende Kategorie eingeordnet. Die Merkmale werden über einen Erhebungsbogen geprüft und ausgewertet. Hat sich ein Hotel durch die DEHOGA klassifizieren lassen, so erhält es ein Schild für den Eingangsbereich. Dort können die Gäste direkt die offiziellen Sterne und die Aktualität der Klassifizierung einsehen.

Sterne-Kategorien

Die Aufteilung der Sterne geht von einem Stern bis fünf Sterne. Manche Hotels leisten jedoch mehr, als für die niedrige Kategorie notwendig wäre, allerdings noch nicht genug, um in die höhere Kategorie eingestuft werden zu können. Für diesen Fall gibt es den Zusatz „Superior“, der für jeden Stern erworben werden kann. Sie erkennen Superior Hotels meistens an einem „S“. Nachfolgend finden Sie die Bezeichnung der einzelnen Sterne-Kategorie. Den gesamten Katalog der Kriterien können Sie auf der Webseite der Hotelstars Union herunterladen. 

• Ein Stern (Tourist, einfache Ansprüche)

• Zwei Sterne (Standard, mittlere Ansprüche)

• Drei Sterne (Komfort, gehobene Ansprüche)

• Vier Sterne (Frist Class, hohe Ansprüche)

• Fünf Sterne (Luxus, höchste Ansprüche)

Internationale Hotelsterne

Eine allgemeingültige Zertifizierung der Hotelsterne auf internationaler Ebene gibt es bisher nur teilweise. Daher ist die Bedeutung der Sterne in Deutschland nicht automatisch gleichzusetzen mit der Sternenvergabe in anderen Ländern. Ein Vergleich der Standards ist daher kaum möglich. Um den Reisenden jedoch eine Orientierung gewährleisten zu können, wurde die Hotelstars Union (HSU) gegründet. Einige Länder in Europa haben sich zusammengeschlossen, um ein einheitliches Bewertungssystem zu entwickeln. Die Teilnahme ist freiwillig. In den folgenden Ländern werden bereits dieselben Kriterien zur Bewertung herangezogen:

Deutschland | Niederlande | Österreich | Schweden | Schweiz | Tschechien | Ungarn | Estland |

Lettland | Litauen | Luxemburg | Malta | Belgien | Dänemark | Griechenland | Liechtenstein

Animod Sterne

Die Klassifizierung durch die DEHOGA ist für die Hotels in Deutschland freiwillig. Sie ist mit hohen Kosten verbunden, die nicht jedes Hotel alle drei Jahre bezahlen möchte. Damit Sie jedoch eine bessere Vorstellung vom jeweiligen Hotel haben, vergeben wir bei Animod in diesen Fällen die Animod Sterne. Dabei handelt es sich um eine inoffizielle Selbsteinschätzung, basierend auf den DEHOGA Kriterien und wertvollen Erfahrungswerten. Sie finden den Hinweis direkt neben der Angabe der Sterne. Ist der Zusatz „Animod Sterne“ nicht vergeben, handelt es sich um eine offizielle Klassifizierung.

Weitere Begriffe rund ums Reisen

Blog
Wir verwenden Cookies. Um Ihnen einen uneingeschränkten Service zu gewährleisten, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen