Hotelgutscheine fürTschechien

Ob Sightseeing in Prag, Natur genießen im Böhmerwald oder entspannen in weltbekannten Kurorten -  Mit unseren Hotelgutscheinen lernen Sie Tschechien von der schönsten Seite kennen

Unsere Hotelgutscheine für Urlaub in Tschechien

Tschechien

Tschechien ist ein Staat in Mitteleuropa, der im Westen an Deutschland, im Osten an die Slowakei, im Norden an Polen und im Süden an Österreich grenzt. Mit einer Fläche von 78.886 Quadratkilometern und einer Einwohnerzahl von rund 10,6 Millionen ist Tschechien vergleichbar mit dem deutschen Bundesland Bayern. Tschechien mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten ist eines von Europas beliebten Reisezielen. Zu den absoluten Highlights des Landes zählen die Hauptstadt Prag, die Kurorte des Böhmischen Bäderdreiecks, wie zum Beispiel Marienbad, Karlsbad oder Freiwaldau, sowie die historischen Städte Mährens Brünn und Olmütz.

Regionen Tschechiens

Tschechien besteht aus drei historischen Ländern: Böhmen, Mähren und Teilen von Schlesien.

Böhmen ist der größte historische Landesteil Tschechiens und wird im Wesentlichen durch vier Randgebirge begrenzt: Böhmerwald, Erzgebirge, Sudeten und Böhmisch-Mährische Höhe. Die historische Hauptstadt Böhmens ist die Stadt Prag, die seit dem Jahr 1918 die Hauptstadt der Tschechoslowakei bzw. Tschechiens ist. In Böhmen befinden sich zahlreiche wichtige Reiseziele: Außer Prag gehören dazu beispielsweise die Böhmische Schweiz, das Böhmische Bäderdreieck, der Nationalpark Šumava im Böhmerwald und der Nationalpark Riesengebirge in Ostböhmen.

Der zweitgrößte historische Landesteil Tschechiens ist Mähren. Zusammen mit den Teilen von Schlesien bildet sich im Osten Tschechiens die zweite bedeutende touristische Region des Landes. Zu den wichtigsten Orten der Region gehören Ostrava, Brünn und Ölmütz. Die Universitätsstadt Olmütz verfügt über ein großes historisches Stadtzentrum Tschechiens. Dort erwarten Sie viele kulturhistorisch bedeutende Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die Dreifaltigkeitssäule, die gleichzeitig zum Weltkulturerben gehört. Aktiv-Urlauber in Mähren freuen sich unter anderem über den Urlaub in den wunderschönen Weißen Karpaten im Grenzgebiet zur Slowakei.

Hotelgutscheine für Tschechien

Tschechien als eines der beliebtesten Urlaubsziele Europas bietet viele Möglichkeiten für einen gelungenen Urlaub. Im Jahr 2017 verzeichnete Tschechien über 20 Millionen Touristen, darunter etwa zwei Millionen aus Deutschland. In den wichtigsten touristischen Regionen Tschechiens finden Sie Unterkünfte jeder Klasse. Auf der Webseite von Animod finden Sie ausgewählte Hotelangebote für einen sorgenfreien Aufenthalt. Egal, ob Sie nach preisgünstigen A&O Hotels oder erstklassigen Hotelanlagen wie zum Beispiel Orea Spa Hotel Bohemia in Marienbad suchen, finden Sie in unserem Online-Shop das richtige Hotel für Sie.

Böhmisches Bäderdreieck

Das berühmte Böhmische Bäderdreieck mit seinen Kuren, Thermen und Kurbädern hat eine lange Tradition und ist bereits seit dem 19. Jahrhundert bekannt. Die drei begehrten Kurstädte Karlsbad, Marienbad und Franzensbad sind feste Bestandteile der beliebten Urlaubsregion Tschechiens. Die Wörter Entspannung und Erholung werden in den Kurorten des Böhmischen Dreiecks großgeschrieben, denn die traditionsreiche Urlaubsatmosphäre, die wohltuenden Heilquellen sowie die ästhetischen Eigenschaften der Orte und Umgebung sorgen für einen erstklassigen Urlaub.

Bereits im Jahr 1703 förderte Kaiser Franz II den Aufbau des Kurbades im heutigen Franzensbad. Der Ort ist eines der ersten europäischen Moorbäder. Als Grundlage dafür dienen mehrere Mineralquellen auf dem Gelände der Stadt. Zahlreiche edel aussehende Gebäude sowie weitläufige Parkanlagen aus dem 19. Jahrhundert prägen das Stadtbild von Franzensbad. Fast alle Kurhotels befinden sich im Kurviertel, das aus zwei parallel verlaufenden Promenaden mit zahlreichen Cafés und Geschäften besteht.

Karlsbad, der zweite Ort des Bäderdreiecks, wurde auf die Initiative vom König Karl IV im 14. Jahrhundert errichtet. Jedoch war es damals eine kleine Ortschaft, die erst mehrere Jahrhunderte später einen merklichen Aufschwung nahm. Im 18. Jahrhundert wurden die ersten markanten Gebäude wie zum Beispiel das Mühlenbad gebaut. Später setzte sich der Jugendstil durch, der bis heute viele Stadtteile prägt. Viele berühmte Persönlichkeiten besuchten die Stadt mit ihren Heilquellen. Hierbei sind erwähnenswert, unter anderem der deutsche Dichter Goethe oder der russische Zar Peter der Große.

Marienbad ist der jüngste Kurort des Böhmischen Bäderdreiecks in Tschechien. Die im 18. Jahrhundert gegründete Stadt ist allerdings nicht weniger berühmt. Marienbads Kureinrichtungen begrüßten solche Persönlichkeiten wie den englischen König Edward VII oder den österreichischen Kaiser Franz Josef I. Heutzutage bleibt Marienbad ein beliebtes Reiseziel für Menschen aus der ganzen Welt.

Welterbe in Tschechien

Insgesamt zwölf UNESCO-Welterbestätten können Sie Tschechien besuchen. Diese befinden sich überwiegend in den süd-östlichen Teilen Tschechiens. Das historische Zentrum von Prag mit unglaublich vielen Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise der Prager Burg oder der Karlsbrücke, beeindruckt die Touristen ab der ersten Sekunde ihres Aufenthalts in der tschechischen Hauptstadt. Ein Besuch der Goldenen Stadt ist ein Muss, wenn Sie nach Tschechien reisen. Außerdem stehen die historischen Zentren der Städte Böhmisch Krumau, Teltsch und Kutná Hora ebenfalls auf der Liste der Weltkulturerben. In Litomyšl finden Sie das gut erhaltene Renaissance-Schloss Litomyšl, das aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts stammt. Zu den wichtigsten Kulturdenkmalen gehört der frühbarocke erzbischöfliche Palast mit dem Schlosspark und Blumengarten in Kremsier. Einen Besuch wert ist das Jüdische Viertel zusammen mit der Basilika St. Prokop in Trebic. In Besitz der Basilika befindet sich eine etwa 700 Jahre alte Krypta mit originalen Deckenmalereien. Des Weiteren sind folgende UNESCO-Welterbestätten von Bedeutung: Die im Stil der Barockgotik erbaute Wallfahrtskirche auf dem Zelená Hora, das historische Dorf Holašovice mit 120 Gebäuden im Bauernbarock sowie die Kulturlandschaft von Lednice-Valtice, die von den Fürsten von Liechtenstein im 18. Und 19. Jahrhundert gegründet wurde.

Nützliche Tipps für Urlaub in Tschechien

Tschechien gehört nicht zu der Währungsunion der EU und die Landeswährung ist die Tschechische Krone. Beim Geldwechseln beachten Sie nicht nur die Wechselkurse, sondern auch die möglicherweise anfallenden Gebühren. Zu Bargeld kommen sie am besten in Ihrem Hotel oder an den zahlreichen Geldautomaten. Es empfiehlt sich auf gar keinen Fall Geld auf der Straße oder an „privaten“ Wechselstuben zu wechseln, da Menschen dort häufig abgezogen werden.

Die Städte in Tschechien zeichnen sich durch ein gut ausgebautes und kostengünstiges öffentliches Nahverkehrsnetz aus. Fahrkarten erhalten Sie beispielsweise in jedem Tabakladen. Die Bahnpreise sind ebenso günstig, was sich aber bei der Reisegeschwindigkeit wiederspiegelt. Der schnellste Weg nach Tschechien zu kommen, ist eine Reise mit dem Flug nach Prag. Alternativ können Sie mit Ihrem Auto oder dem Mietwagen kommen, jedoch müssen Sie beachten, dass die Benutzung der tschechischen Autobahnen gebührenpflichtig ist.

Tschechien ist ein Land, dass für eine lange und geschichtsreiche Biertradition bekannt ist. Es gibt praktisch unendlich viele Biersorten. Die berühmtesten Biermarken sind unter anderem Staropramen aus Prag, Starobrno aus Brünn, Radegas aus Nošovice, Budvar aus Budweis und Gambrinus aus Pilsen. Jedoch finden Sie so gut wie in jedem tschechischen Ort eine eigene Biersorte, die qualitativ ebenso hochwertig ist. Passend dazu können Sie beispielsweise ein Koleno (Schweinshaxe), eine tschechische Spezialität, bestellen.

Blog preview
Wir verwenden Cookies. Um Ihnen einen uneingeschränkten Service zu gewährleisten, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen